Wir über uns

Wir können nicht die Gesellschaft ändern, aber die Produkte, die sie nutzt.

Mit diesem Credo haben wir Leef im Herzen Berlins als Startup gegründet.

Im Zentrum stand dabei schon immer die Produktion und der Handel von Einwegprodukten aus Blättern.

Da wir die Blätter lediglich umformen, um sie als Teller oder Schalen nutzbar zu machen, nennen wir es das „Leihprinzip“. Anstatt energie- & ressourcenintensiv kompostierbare Materialien zu kreieren die nur schwer wieder reintegrierbar sind, „leihen“ wir ein Blatt, nutzen es und geben es danach wieder in den Naturkreislauf zurück. So verbinden wir die Einwegwirtschaft des Menschen mit der der Natur.

Dabei orientieren wir uns am „cradle to cradle“ Prinzip und achten darauf, dass wir ein Produkt anbieten, das auf jeden Beteiligten im Lieferkreislauf einen positiven Effekt hat.

Um der Natur dauerhaft etwas zurück zu geben betreiben wir unser non-profit Projekt „Leef Unlimited“ bei dem wir auf Veranstaltungen für jeden benutzten Blattteller einen vollen Quadratmeter Regenwald schützen. So retten tropische Blätter tropische Wälder solange wir Leef-Teller auf Veranstaltungen nutzen. Teller für Teller, Unlimited.

Mit einem Crowdfunding im Jahr 2013 finanzierten wir den ersten Container mit Palmblatt-Tellern, mit dem eine Produktion begann, die bis heute andauert und ständig wächst.

Inzwischen sind wir ein Spezialist im Palmblattbereich mit dem größten Produktportfolio Europas. Wir fertigen dabei nicht nur Geschirr, sondern auch viele andere Produkte wie Schuhe und Verpackungen. Natürlich immer aus Blättern und immer kompostierbar.

Auf unserem Weg sind wir eine Partnerschaft mit der Prodana GmbH (bioeinweggeschirr.de) eingegangen, die es uns erlaubt unseren Kunden kompostierbare Zusatzprodukte wie Bestecke oder Becher günstig anzubieten.

Wir von Leef führen einen täglichen Kampf gegen die überflüssigen Müllberge dieser Welt. Danke an jeden, der uns durch den Gebrauch unserer Produkte dabei unterstützt!